Über uns

Wir haben uns dazu verpflichtet, High-Tech-Lösungen für eine bestmögliche Kundenzufriedenheit, Produkte von höchster Qualität bei maximaler Effizienz und minimalen Betriebskosten zu liefern. Wir wollen mit unserer Umwelttechnik einen Beitrag dazu leisten, unsere wunderschöne, vielfältige Natur auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

 

Das bieten wir Ihnen

- 30 Jahre Erfahrung und Expertise mit Umwelttechnologien
- Ein multinationales Team aus 250 Mitarbeitern weltweit
- Zuverlässigkeit und Kompetenz in der Beratung
- Technologieführende Lösungen
- Langzeitstabilität
- Qualität Made in Germany

 

Lesen Sie mehr zu ...

Zufriedene Kunden sind das wichtigste Ziel
Durch eine hohe Qualität, individuelle Lösungen und Flexibilität verbunden mit Engagement und Termintreue verwirklichen wir dieses Ziel. Unsere Kernkompetenzen kombinieren wir in einem ganzheitlichen Dienstleistungskonzept, abgestimmt auf industrielle Kunden. Unsere motivierten, erfahrenen und leistungsstarken Mitarbeiter sind dabei der Schlüssel für den künftigen Unternehmenserfolg.


Wir handeln KUNDENORIENTIERT & FAIR
Wir pflegen stets den persönlichen Dialog mit unseren Kunden. Nur weil wir deren Bedürfnisse kennen, können wir überzeugende Lösungen anbieten. Wichtige Basis für den geschäftlichen Erfolg sind ein faires Miteinander und gute zwischenmenschliche Beziehungen – im Unternehmen und mit unseren Kunden.


Wir handeln KOMPETENT & QUALITÄTSVOLL
Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind das Herzstück unseres Unternehmens. Eine besondere Rolle kommt der laufenden Aus- und Weiterbildung zu. Unsere Mitarbeiter arbeiten verantwortungsbewusst und leistungsorientiert für die Ziele und Werte unseres Unternehmens. Zusammen stehen wir für eine hohe Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.
 

Wir handeln VERANTWORTUNGSBEWUSST & KONTINUIERLICH
Als mittelständisches Unternehmen legen wir großen Wert auf ein nachhaltiges, das heißt gesellschaftlich und ökologisch verantwortliches Handeln. Ein rentables und organisches Wachstum sichert unsere Selbstständigkeit. Dabei denken wir langfristig, reagieren flexibel und anpassungsfähig auf sich ändernde Marktbedingungen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleistet die Kontinuität unseres Unternehmens.

Unsere fachlichen Kompetenzen liegen in der Chemie und Verfahrenstechnik, insbesondere in der Abgas- und Abwasserbehandlung, sowie dem Gasrecycling. In der Halbleiter- und Photovoltaik-Industrie zählen wir weltweit viele namhafte Unternehmen zu unserem Kundenkreis.

Wir erarbeiten für Sie individuelle verfahrenstechnische Lösungen und sehen uns in der Facilityplanung und –Beratung als Generalunternehmer. Wir begleiten und leiten Ihre Projekte. Dies beinhaltet die verfahrenstechnische Auslegung und Dimensionierung einschließlich der Risikobeurteilung, dem Aufbau und der Inbetriebnahme der Anlagen, Betreuung und Service. Wir sind für Sie 24 Stunden erreichbar. Wir führen Testbetrieb und Messungen für Sie durch, mit Dichtigkeitsprüfungen, Drucktests und Gasmessungen, und wir unterstützen Sie mit unserem After-Sales Service. Dieser umfasst Schulungen, Wartungen, Fehlerbehebung und die Logistik für das Recycling von verbrauchten Granulaten aus Trockenbettabsorbern.

Mit unseren Kompetenzen aus Konstruktion und Fertigung bieten wir Ihnen individuelle Lösungen. Wir erstellen Konzeptentwürfe und Detailkonstruktionen, Zeichnungen, Konstruktionen und Anlagen-Layouts, auch in 3D, dazu Ersatz- und Verschleißteillisten und Stücklisten. Wir haben eine eigene mechanische Produktion und Fertigung mit Edelstahlschweißerei und Endmontage sowie eine Elektrokonstruktion mit Fokus auf HMI-Anwendungen. Für die Optimierung unserer Anlagen nutzen wir unser Technikum, in dem produktionsnahe Bedingungen, wie beim Kunden vorhanden, simuliert werden können. Unser internationales Netzwerk an Kooperationspartnern und Zulieferern steht für weitere Aufgaben zur Verfügung.

Technologieführerschaft durch Qualität und Innovationen

Für uns bedeutet Technologieführerschaft vor allem, Qualitätsprodukte zu fertigen und in Forschung und Entwicklung zu investieren. Unser internationales Team von Chemikern, Ingenieuren, Meistern und Technikern verfügt über viele Jahre Erfahrung in der Verfahrenstechnik und Materialentwicklung. Sämtliche Produkte werden vom Entwurf bis zum getesteten Endprodukt intern entwickelt. Wir verbessern unsere Qualität und entwickeln Produktionsprozesse und -anlagen permanent weiter. Unsere Kunden profitieren direkt von dieser dynamischen Weiterentwicklung – auch bei Dienstleistungen und im Service – und wir wiederum bauen unseren Innovationsvorsprung dadurch beständig aus.

Normen erfüllen – Sicherheit bereitstellen

Wir stellen den Betreibern unserer Anlagen einen hohen Sicherheitsstandard bereit. Geregelte und zertifizierte Abläufe in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und im Service sorgen dabei für die größtmögliche Produkt- und Prozesssicherheit. Die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Am Kunden orientieren – Flexibilität und Service

Wir finden Lösungen für die individuellen Wünsche unserer Kunden und achten dabei stets auf eine optimale Umsetzung. Anlagen passen wir flexibel Ihren Anforderungen an, garantieren wichtige Leistungsparameter und halten uns an vereinbarte Termine. Das ist bei großen wie kleinen Projekten ein entscheidender Kostenfaktor, der unseren Kunden finanzielle Sicherheit und gleichzeitig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bietet. Denn der wichtigste Maßstab für uns ist und bleibt die Zufriedenheit unserer Kunden.

Erreichbar sein – auch international

Unsere internationale Präsenz bauen wir kontinuierlich aus. Dabei übernehmen unsere Mitarbeiter im Ausland die Inbetriebnahme von Anlagen und erbringen Serviceleistungen. Für unsere Kunden bedeutet das bessere Erreichbarkeit und kurze Reaktionszeiten.

Qualität – auch eine Führungsaufgabe

Eine wichtige Führungsaufgabe ist die Vorgabe und Einhaltung von Qualitätszielen. Unser Management hat ein Qualitätsmanagementsystem etabliert, das einen hohen Qualitätsstandard für Produkte, Prozesse und Serviceleistungen garantiert. Betriebliche Weiterbildung, klare Strukturen und Abläufe fördern darüber hinaus das qualitätsbewusste Handeln unserer Mitarbeiter. Bereits seit Anfang 2007 ist centrotherm clean solutions nach der Qualitätsnorm EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Soziales und ökologisches Verantwortungsbewusstsein

Neben dem wesentlichen Verständnis für all unsere Aktivitäten, dass wir sowohl als Unternehmen als auch jeder einzelne Mitarbeiter die Gesetze, Richtlinien und Regelungen der Länder, in denen wir tätig sind, in jeder Hinsicht einhalten bzw. befolgen, orientieren wir uns darüber hinaus nach dem Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA), der ein soziales und ökologisches Verantwortungsbewusstsein fördert sowie sichere Arbeitsbedingungen, eine respekt- und würdevolle Behandlung der Arbeitskräfte und umweltgerechte Geschäftsprozesse gewährleistet.

Wir sind ein bunt gemischtes Team und gemeinsam sind wir stark. Unsere knapp 250 Mitarbeiter haben acht verschiedene Muttersprachen und ein breites Spektrum an fachlichen Hintergründen. Vom Berufseinsteiger bis zum alten Hasen decken wir das gesamte Spektrum ab und schätzen es, in respektvollem Umgang und mit viel Humor voneinander zu lernen.

Was uns motiviert ist die Perspektive, gemeinsam High-Tech Produkte zu entwickeln, sie erfolgreich zu optimieren, zu vermarkten und bei unseren Kunden weltweit in Betrieb zu sehen. Unser Hauptstandort an der Schwäbischen Alb liegt in wunderschöner Landschaft mit hohem Freizeitwert; das haben wir jeden Tag vor Augen. Wir wollen sicher sein, dass wir uns auch in Zukunft an unserer Umwelt erfreuen, saubere Luft atmen und sauberes Wasser trinken können. Deshalb sind unser Anspruch und unser Ansporn, immer einen Schritt voraus zu denken. Das tun wir im Team und im engen Dialog mit unseren Kunden. Ein zufriedener Kunde ist für uns die beste Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
 

Seit mehr als 30 Jahren beliefern wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner mit Hochtechnologie zur Abgas- und Abwasserbehandlung. Entstanden aus der centrotherm Gruppe, sind wir nunmehr seit über 10 Jahren ein eigenständiges, familiengeführtes Unternehmen im Bereich der Umwelttechnologie.

     

  • 1948    Gründung der K.C. Hartung Apparatebau
  •  

  • 1976    Umfirmierung in centrotherm GmbH
  •  

  • 1990    Gründung des Technologiezentrums centrotherm clean solutions mit Kernkompetenz Gasreinigung
  •  

  • 2004    Ausgliederung und Registrierung der centrotherm clean solutions als eigenständiges Unternehmen
  •  

  • 2010    Gründung einer eigenen Niederlassung in den USA
  •  

  • 2017    Gründung einer eigenen Niederlassung in China
  •  

Nachhaltigkeit

Konfliktmineralien

Sehr geehrte Kunden und Lieferanten von centrotherm clean solutions

gemäß Abschnitt 1502 des Dodd-Frank Act sind an Börsen der USA notierte Unternehmen verpflichtet, Angaben zu ihrer Nutzung so genannter Konfliktmineralien zu machen. Dabei handelt es sich um Tantal, Zinn, Wolfram und Gold aus der Demokratischen Republik Kongo und ihren Nachbarländern (Angola, Burundi, Zentralafrikanische Republik, Ruanda, Südsudan, Tansania, Uganda und Sambia) - der sogenannten DRC-Region.

centrotherm clean solutions GmbH ist sich ihrer sozialen Verantwortung hinsichtlich Umwelt, Sicherheit, Gesundheit und der Einhaltung der Menschenrechte bewusst. Mit unserem Verhalten im Geschäftsverkehr setzen wir uns für eine friedliche und nachhaltige Nutzung unserer weltweiten Ressourcen ein. Wir tätigen weder Direktimporte von Konfliktmineralien noch liegen uns derzeit Hinweise vor, dass in unseren Produkten Mineralien mit Ursprung dieser Konfliktregion enthalten sein könnten.

centrotherm clean solutions GmbH unterstützt diese Initiative und verpflichtet sich, ausschließlich Materialien aus nachgewiesen konfliktfreiem Ursprung zu beschaffen. Alle Lieferanten von Materialien, die unter diese Initiative fallen, müssen den konfliktfreien Ursprung der Materialien bestätigen und nachweisen.


17 Ziele der Vereinten Nationen

Es ist deine Entscheidung

Klimawandel, Armut und Hunger, Flucht und Migration sind Themen, die uns alle etwas angehen. Wir entscheiden, ob wir Produkte wie Jeans, Schokolade oder Handys kaufen, die Menschen unter würdigen und fairen Bedingungen hergestellt haben. Wir entscheiden, wie viel Energie wir verbrauchen. Wir entscheiden, wie wir mit den Ressourcen und Schätzen der Natur umgehen. Unser Lebensstil und unsere Art zu wirtschaften haben unmittelbar Folgen – für uns, andere und zukünftige Generationen. Es ist Zeit umzudenken. Wir alle sind gefragt. Politik und Wirtschaft wie jede und jeder von uns.

Was kann unser Beitrag zum Klimaschutz, zu fairen Standards in der Arbeitswelt und gegen Hunger und Armut sein? Als Wegweiser dient die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese wurde am 25. September 2015 von 193 Staats- und Regierungschefs auf dem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York verabschiedet. Die Agenda 2030 ist ein „Weltzukunftsvertrag“. Mit diesem Vertrag verpflichten sich die Staaten dazu, allen Menschen bis zum Jahr 2030 ein Leben in Würde zu sichern. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen auch wir in Deutschland unsere Lebensweise ändern.

Die Agenda 2030 nennt fünf Kernbotschaften, die den 17 Zielen als Handlungsprinzipien vorangestellt sind: 1. Die Würde des Menschen im Mittelpunkt, 2. den Planeten schützen, 3. Wohlstand für alle fördern, 4. Frieden fördern und 5. Globale Partnerschaften aufbauen.

Die Ziele berücksichtigen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen und gelten für alle Staaten der Welt: Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer. Sie machen deutlich, dass wir eine gemeinsame Verantwortung für die Welt tragen.

Um die Agenda 2030 auch in Deutschland umzusetzen, hat die Bundesregierung 2016 die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen und 2018 aktualisiert. Darin legt sie fest, welche Beiträge sie für die nachhaltigen Entwicklungsziele leistet und leisten wird. Die Strategie umfasst das gesamte Spektrum der Nachhaltigkeitsthemen, von höheren Bildungsabschlüssen, der Verringerung der Einkommensungleichheiten zwischen Männern und Frauen, über die Sicherung von sozialem Wohnraum, bis hin zu Handelschancen für so genannte Entwicklungsländer.

Der Erfolg der Agenda 2030 hängt davon ab, dass alle mitmachen – nicht nur Staaten und Organisationen, sondern jede und jeder Einzelne. Alle können einen Beitrag leisten. Je mehr Menschen mitmachen, desto eher gelingt es, eine internationale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung aufzubauen. Denn nur gemeinsam werden wir eine bessere, gerechtere und nachhaltigere Welt gestalten.

Armut in allen ihren Formen und überall beenden

„Armut ist nicht natürlich, sie wurde von den Menschen geschaffen und kann deshalb überwunden, sowie durch geeignete Maßnahmen ausgerottet werden. Die Beseitigung der Armut ist kein Akt der Barmherzigkeit, sondern der Gerechtigkeit.“

Nelson Mandela, Friedensnobelpreisträger

Den Hunger beenden, Ernäh­rungs­sicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirt­schaft fördern

„Die Weltlandwirtschaft könnte problemlos 12 Milliarden Menschen ernähren. Das heißt, ein Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet.“

Jean Ziegler, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung

Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

„Es ist Zeit, Gesundheitsfürsorge als Teil einer ’sozialen Infrastruktur‘ zu konstituieren, die Gesundheit als ein öffentliches Gut begreift, das allen verfügbar sein muss.“

medico international

Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewähr­leisten und Möglichkeiten lebens­langen Lernens für alle fördern

„So lasst uns denn den Kampf aufnehmen gegen Analphabetismus, Armut und Terror und dazu unsere Bücher und Stifte in die Hand nehmen. Sie sind unsere wirksamsten Waffen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern. Bildung ist die einzige Lösung. Bildung steht am Anfang von allem.“

Malala Yousafzai, Kinderrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin

Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

„Eine Gesellschaft, in der Mädchen und junge Frauen ihr volles intellektuelles, soziales und politisches Potenzial ausschöpfen können, ist gleichzeitig auch eine sichere, gesunde und florierende Gesellschaft.“

Julia Gillard, ehemalige Premierministerin von Australien

Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

„Wir erreichen alle Entwicklungsziele nur, wenn wir verstehen, wie Wasser als global begrenzte Ressource mit den anderen Zielen verbunden ist."

Stefan Reuter, Geschäftsführer des BORDA e.V.

Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern

„Kernkraftwerke hinzustellen, ohne zu wissen, wo der Atommüll endlagert werden kann, ist wie das Abziehen einer Handgranate bevor man weiß, wo man sie hinwerfen wird.“

Dieter Hildebrandt, Kabarettist, Schauspieler und Buchautor

Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

„Das Problem ist nicht, dass wir mehr Wohlstand wollen. Das Problem ist, dass wir Wohlstand durch materiellen Besitz definieren.“

Dennis Meadows, Ökonom

Widerstandsfähige Infra­struk­tur aufbauen, breiten­wirks­ame und nach­haltige Indu­striali­sie­rung fördern und Inno­vationen unterstützen

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“

Albert Einstein, theoretischer Physiker und Physik-Nobelpreisträger

Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

„Würde man das Vermögen der unteren Hälfte auf 1,5 oder zwei Prozent aufstocken, hätte man für die Armen so viel erreicht wie mit 30 Jahren Wachstum, und das, ohne die planetarischen Grenzen weiter zu überschreiten.“

Thomas Pogge, Professor für Philosophie

Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten

„Nachhaltigkeit heißt: Kann man auf Dauer so weitermachen, wie man es heute macht? Wenn man das nicht kann, dann ist es nicht nachhaltig“

Anselm Görres, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft

Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

„Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.“

Danny Kaye, Schauspieler, Komiker und Sänger

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

"Kommende Generationen werden dich nicht fragen, in welcher Partei du warst. Sie werden wissen wollen, was du dagegen getan hast, als du wusstest, dass die Pole schmelzen."

Martin Sheen, amerikanischer Schauspieler

Ozeane, Meere und Meeres­res­sourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen

"Wir ersticken uns zu Tode mit dem ganzen Plastik, das wir wegwerfen. Es tötet unsere Meere. Wir nehmen es in uns auf, durch den Fisch, den wir essen."

Kevin Bacon, amerikanischer Schauspieler

Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern...

„Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.“

Albert Schweitzer

Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern...

„Man muss Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.“

Elie Wiesel, Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger

Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten.“

Ban-Ki Moon, UN-Generalsekretär von 2007 bis 2016